Mit Willibald dem Orgelwurm die Schmalenbecker Kirchenorgel erkunden

 

Erst 30 Tage ist sie alt, die neue Schmalenbecker Orgel und schon dürfen ca. 170 Kinder der Grundschulen Schmalenbeck und Wöhrendamm zu einer Führung kommen.

Manuel Gera, tätig am Hamburger Michel möchte uns die Orgel mit Hilfe der Musik von Johann Sebastian Bach erklären. Doch schon nach den ersten Tönen werden wir gestört. Willibald der Orgelwurm taucht auf und mischt sich frech in die Erklärungen ein. Für uns alle war das eine gelungene Überraschung, denn Willibald kennt J.S.Bach seit seiner Geburt, ist also jetzt 330 Jahre alt, so alt wie Bach heute wäre.

Mit 10 Jahren fing Bach an Orgel zu spielen, der 10 jährige Johannes zeigte uns anschaulich, dass man auch erst in diesem Alter groß genug ist, Pedale und Tasten gleichzeitig spielen zu können.

Dank der Leinwandübertragung konnten alle gut den Organisten Manuel und auch Johannes, auf die Finger und die Füße schauen.

Sehr anschaulich hat uns Willibald die Fuge erklärt. Bei der Vorstellung einer großen Portion Schneckenschleim kam der Gesang der Kinder überzeugend rüber: „ Ich, „brrrrr“ will das nicht, ich mag das nicht, ich ess das nicht.“ Das Thema wurde erst von den Männern in tiefer Lage, dann den Lehrerinnen mit hohen Stimmen, den Mädchen in ganz hoher Lage und dann den Jungen gesungen. Die Orgel griff das Thema auf und alle stimmten mit Hilfe von Willibald immer wieder mit ein. Die Kirche war erfüllt von Gesang! Fuge für Kinder!

Bachs Tipp half allen die d-Moll Toccata anzuhören:“ Schließt die Augen, spitzt die Ohren, dann geht kein Ton verloren.“ Auch Zuhören ist eine Kunst, die unsere Schulkinder lernen!

 

Als nächstes haben Manuel und Willibald das Prinzip der Pfeifen anschaulich erklärt. Dafür durften 6 Lehrerinnen, jede mit einer Orgelpfeiffe aus Holz in der Hand, ein Musikstück blasen. Manuel Gera hat uns auf der Orgel begleitet und die Kinder lauschten dem 6-Töne Stück.

 

Nicht schlecht staunten wir zum Schluss als uns noch die Vielfalt und die Vielzahl der Pfeifen erklärt wurde. Mit 2174 Orgelpfeifen kann die Schmalenbecker Kirchenorgel zum Klingen kommen.

 

Eine gelungene unterhaltsame Veranstaltung, danke an die Kirchengemeinde und ihren Kirchenmusikerinnen, die den Kindern dieses Erlebnis ermöglicht haben. Heute Morgen kamen meine Drittklässler schon singend ...Ich, „brrrr“ mag das nicht...“ in die Klasse.